Publikationen

Texte online
 

Die folgenden Online-Publikationen stammen von unseren Referierenden und Mitgliedern der Forschungsgemeinschaft Mensch-im-Recht.

Bücher
 

Publikationsreihe Mensch im Recht

  • Macht, Recht und Natur – Mensch-Natur Beziehungen im Spannungsfeld ihrer rechtlichen, sozialen, ökonomischen, historischen und wissenschaftlichen Konstituiertheit.
    2010, ISBN 978-3906129617
    Referate des 3. Basler Menschenrechtssymposions 2004/06. Begriffe wie „Macht“ oder „Herrschaft“ sind auch auf menschliche Naturbeziehungen anwendbar. Werden solche Beziehungen überbeansprucht, dann kommen menschliche Gemeinschaften an die Grenzen ihrer Naturbemächtigung. Aus diesem Grund werden menschliche Naturbeziehungen reguliert und derartige Regulierungen können ihrerseits mit den analytischen Begriffen von Macht- oder Herrschaftsdiskursen untersucht werden. Die Beiträge dieses Sammelbands zeigen Perspektiven derartiger Analysen auf aus dem Bereich der Rechts- und der Sozialwissenschaften.
  • Menschenrechte konkret – Integration im Alltag
    2005, ISBN 3-7190-2391-5
    Referate des 2. Basler Menschenrechtssymposions 2002 und aus den Jahren 2003-2005. Im vorliegenden Band beleuchten WissenschaftlerInnen und Fachpersonen aus der Praxis die wichtigsten Integrationsstrategien, um Vorurteilen und Ablehnung im Alltag entgegenzutreten. Sie legen dabei Probleme und Lösungsansätze des Zusammenlebens in einer multikulturellen Gemeinschaft nach menschenrechtlichen Massstäben dar. Der Druck dieser Publikation wurde durch die Freiwillige Akademische Gesellschaft finanziert.
  • Menschenrechte konkret – Die Rolle der lokalen NGOs
    2003, ISBN 3-7190-2205-6
    Referate des 1. Basler Menschenrechtssymposions 1998/99. Aus dem Inhalt: Menschenrechte abstrakt? Eine Anmerkung zum Problem philosphischer Menschenrechtsbegründungen • Der Beitrag von NGOs und Menschenrechte im Kontext der Globalisierung – mit einem besonderen Blick auf die Lage der Frau • Aufgaben der NGOs: Staatsaufgaben oder private Aufgaben? • Wie und ob lokale NGOs Menschenrechte etablieren können. Der Druck dieser Publikation wurde durch die Berta Hess-Cohn Stiftung finanziert.
  • Ist der Rechtsstaat auch ein Gerechtigkeitsstaat?
    2000, ISBN 3-7190-1881-4
    Interdisziplinäre Referatsreihe an der Universität Basel im Wintersemester 1998/1999. Die Präsidentin des deutschen Bundesverfassungsgerichts, die schweizerische Bundespräsidentin, der evangelische Bischof von Berlin-Brandenburg und der ehemalige Direktor der Kulturstiftung Pro Helvetia stellen sich die Frage: Ist der Rechtsstaat auch ein Gerechtigkeitsstaat? Wie weit geht die Freiheit des Individuums? Wie gleich sind wir? Was ist Gerechtigkeit?

Die drei letztgenannten Bücher wurden in Zusammenarbeit mit dem Basler Verlag Helbing & Lichtenhahn lanciert. Die Forschungsgemeinschaft Mensch-im-Recht publiziert Beiträge von Mitgliedern und ReferentInnen. Des weiteren soll dem akademischen Mittelbau eine Publikationsmöglichkeit in einem renommierten Verlagshaus eröffnet werden.